Emotionale Faktoren im heutigen Wertewandel

Wertewandel: Radikales Umdenken bestimmt Unternehmensentwicklung  Wertewandel im Gleichgewicht

Die bereits in den 90er Jahren prognostizierte Kehrtwende des Verbraucherverhaltens hat sich inzwischen in Form eines fundamentalen Wertewandels vollzogen. Von der endlosen Schöpfung und unvoreingenommenen Nutzung vorhandener Ressourcen, findet sich heute zunehmend die Rückkehr zu herkömmlichen Werten in einer neuen Art der Individualisierung und Bescheidenheit.

Das geänderte Wertefundament der dynamischen, postmodernen Gesellschaft hat auch weitreichende Folgen für die Wirtschaft und Unternehmen gezeigt. In der Konsequenz müssen sich Unternehmen heute stärker mit strategischen Ausrichtungen auseinandersetzen, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen am Markt positionieren. Hierzu müssen sie sich zunächst mit der Entwicklung des Verbraucherverhaltens im Zuge des Wertewandels auseinandersetzen und die neue Gesellschaft und ihre Zielsetzungen erfassen. 

Über alle Bereiche und Branchen hinweg lässt sich der Einfluss der Wertewandels inzwischen feststellen. Nicht nur in der Arbeitswelt sind diese Veränderungen evident, sondern auch in dem gesamten gesellschaftlichen Spektrum unseres Lebens: Partnerschaft, Ehe, Familie, Bildung, Erziehung und Freizeit.   

Der Wertewandel vollzieht sich heute viel stärker im Zeichen emotionaler Faktoren. Pflicht und Akzeptanz sind von dem innigen Wunsch nach Selbstverwirklichung abgelöst worden. Der Wunsch nach Selbstentfaltung hat das Individuum zu einer fundamentalen Säule des Bewusstseins werden lassen, welches sowohl für sich selbst als auch für die Gesellschaft neue Regeln definiert. Die vielfältigen Möglichkeiten unserer modernen Welt hat neue Perspektiven für den Erlebniswert und Sinn des eigenen Lebens eröffnet. 

Obgleich die essentiellen Bedürfnisse des Menschen nach Verlässlichkeit und Authentizität, Harmonie, Ruhe, Sinnlichkeit und Gemeinsamkeit geblieben sind, hat sich das Qualitätsbewusstsein verändert. Waren zu früheren Zeiten Rückschlüsse auf Werte und Bedürfnisse der Kundengruppen nach klassischen Kriterien noch gut möglich, lassen diese sich heute nicht mehr so konkret bestimmen.

Persönliche Einstellungen, Präferenzen, Wünsche und Hoffnungen haben das erfüllte Leben stärker in den Vordergrund gedrängt. Der Anspruch nach besonderen emotionalen Erlebnissen und Entdeckung der eigenen Persönlichkeit und des Lebenssinns in Form einschneidender Glücksmomente sind zu einem Megatrend geworden.   

Nicht mehr das Produkt oder die Dienstleistung, sondern der Mensch selbst ist zu einem zentralen Faktor der Entscheidungsfindung geworden. In der heutigen Wertewelt dominieren leistungsorientierte Menschen mit hohen Eigenansprüchen, einer kritischen Haltung und einem ausgeprägten fachlichen Hintergrundwissen. Sie werden geleitet von differenzierbaren, klassischen Werten und zeitloser Ästhetik, gepaart mit hoher Qualität, Service und maximaler Effizienz. Geld spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. 

Heute geht es um Innovation, trendiges Design, persönlichen Status und Erlebniswert. Emotionale Attribute dominieren deutlich vor den rationalen Faktoren. Somit müssen Unternehmen die emotionalen Komponenten deutlich verstärken und die rationalen Faktoren als adäquates Beiwerk ebenbürtig anordnen. 

Die neue Form der Erlebniskommunikation hebt den emotionalen Anspruch vor dem rationalen Aspekt klar hervor und macht den entscheidenden Unterschied aus. Vor diesem Hintergrund ist es für Unternehmen maßgebend, die neuen Werte der Verbraucher und somit die unmittelbaren Kriterien der Nachfrage zu erkennen und zu berücksichtigen. 

Im Zuge des Wertewandels ist nicht nur eine ausgeprägte individuelle Selbstentfaltung ersichtlich, sondern Menschen streben in zunehmendem Maße nach persönlicher Anerkennung, Geltung und Mitbestimmung. Damit werden sie zu grundlegenden Leitbildern für ein geändertes Verhalten in der Gesellschaft. 

Vor diesem Hintergrund verschieben sich Prioritäten. Der Beruf alleine ist im Leben nicht mehr ausschlaggebend und steht somit nicht mehr an erster Stelle. In Erfüllung der Selbstverwirklichung sind Freizeiterlebnisse im privaten Umfeld, in der Familie und im Freundeskreis ein ebenso wichtiges Kriterium. Vor allem diese persönlichen Entfaltungswerte haben Work-Life-Balance im Business zu einem ganz großen Thema werden lassen. 

Das grundlegende Verhalten der heutigen Gesellschaft ist maßgeblich von Werten bestimmt. So bestimmen emotionale Faktoren im heutigen Wertewandel zunehmend auch die Kaufentscheidung zahlreicher Kundengruppen. Innovative Unternehmen müssen sich daher auf die veränderte Sichtweise einstellen und ihre Markenbotschaft nachhaltig emotionalisieren.   

Dies beginnt bereits bei den Motivationsfaktoren ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz. Persönliche Anerkennung und Mitbestimmung sind für immer mehr qualifizierte Mitarbeiter ein entscheidendes Kriterium für die Wahl und die Dauer des Verbleibs am Arbeitsplatz. Nur wenn Mitarbeiter das ganze Spektrum ihrer Qualifikationen zur Geltung bringen können und sie in ihrer persönlichen sowie sozialen Kompetenz adäquate Anerkennung erfahren, werden sie auch einen Sinn in ihrer Arbeit erkennen und ihr Engagement für das Unternehmen steigern.    

Unternehmen können den neuen Leistungsträger mit stärkeren Bedürfnissen nach persönlicher Anerkennung nur dann langfristig für sich gewinnen, wenn sie die Markenbotschaft ihrer Unternehmenskultur nachhaltig mit emotionalen Erlebniswerten untermauern.     

Mit erlesenen Kunstobjekten in einer klaren Formensprache definieren Sie für Ihr Unternehmen nicht nur ein neues Kontaktmanagement, sondern gehen durch eine persönliche Botschaft mit der jeweiligen Zielgruppe persönlich in Klausur, indem sie durch einzigartige künstlerische Sinnbilder zwischenmenschlicher Beziehungen konkret die emotionalen Faktoren des heutigen Wertewandels widerspiegeln.

Die stilvollen Kunstwerke hinterlassen einen bleibenden Eindruck, der tief im Gedächtnis verankert bleibt und die heutigen Gesellschaftswerte vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung symbolischer Kommunikation in beeindruckender Weise widerspiegelt.  

 

© trendKreativ - Autor: Elisabeth Reuter